Daklinza
Generic Daklinza (Daclatasvir )
Dacklinza (Daclatasvir) ist ein antivirales Medikament, dass Hepatitis C (HCV) am Ausbreiten im Körper hindert. Dacklinza wird dazu genutzt Genotyp 1 und 3 von chronischer Hepatitis bei Erwachsenen mit oder ohne Zirrhose zu behandeln.

Das Medikament Generic Daklinza (Daclatasvir ) in der Online Apotheke für Corona Virus Medis günstig online und rezeptfrei bestellen

Wählen Dosen: 60mg
60mg
28Pillen
Daklinza €572.24
€476.86
€17.03 pro tabletten
+ Kostenlosen Standard Luftpost
+ Paketzustellung Versicherungs
+ Nächster Kauf 10% Rabatt
IN DEN WARENKORB LEGEN
sparen: €0.00
60mg
56Pillen
Daklinza €954.01
€804.77
€14.37 pro tabletten
+ Kostenlosen Standard Luftpost
+ Paketzustellung Versicherungs
+ Nächster Kauf 10% Rabatt
IN DEN WARENKORB LEGEN
sparen: €149.07
Ihre Bestellung wird sicher verpackt und innerhalb von 24 Stunden versandt. Genau so wird Ihr Paket aussehen (Bilder eines echten Versandartikels). Es hat die Größe und das Aussehen eines normalen privaten Briefes (9,4x4,3x0,3 Inch oder 24x11x0,7 cm)
Land Art des versandes Lieferzeit Preis  
Lieferung 14-21 Tagen 10$ Tracking-Nummer ist verfügbar in 4 Tagen
Lieferung 5-9 Tagen 30$ Tracking-Nummer ist verfügbar in 2 Tagen
Versand weltweit Vertraulichkeit und anonymität garantiert
Sicher und geschützt Diskrete verpackung
Versand der bestellungen innerhalb von 24 stunden 100% erfolgreiche lieferung
Kundenerfahrungen Produktbeschreibung
Es gibt keine Bewertung zu diesem Produkt vor, aber du bist die erste, hinzufügen kannoder Sie können mehr in Testimonials Seite über verwandte Produkte zu lesen.
Abgeben

Gewöhnlicher Nutzen


Der aktive Wirkstoff ist Daclatascir - 60 mg.


Dacklinza ist ein Medikament, dass für die Behandlung von Hepatitis C (HCV) genutzt wird. Daclatasvir  blockt das Nichtstrukturprotein NS5A. Neue Forschungen suggerieren, dass es zwei Abläufe der Virusreplikation anvisiert und den schnellen Verfall von HCV RNA aktiviert. Dacklinza kann mit Sofosbuvir (mit oder ohne Ribavirin) für die Behandlung von Patienten mit chronischem Hepatitis C-Virus (HCV) Genotyp 1 oder 3, kombiniert werden.


Es wird dazu geraten eine Schwangerschaft während und nach der Behandlung mit Dacklinza und Sofosbuvir mit Ribarivin für mindestens 6 Monate zu vermeiden.


 


Dosierung und Anwendung


DIe empfohlene Dosierung ist 60 mg einmal pro Tag, mündlich mit oder ohne Nahrung eingenommen.


Empfohlene Behandlungskur und Dauer für Dacklinza


Genotyp 1:


Ohne Zirrhose - Dacklinza + Sofosbuvir für 12 Wochen


Kompensierte Zirrhose (Child-Pugh A) - Dacklinza + Sofosbuvir für 12 Wochen


Dekompensierte Zirrhose (Child-Pugh B oder C) - Dacklinza + Sofosbuvir + Ribavirin für 12 Wochen


Nach Transplantation - Dacklinza + Sofosbuvir + Ribavirin für 12 Wochen


Genotyp 3:


Ohne Zirrhose - Dacklinza + Sofosbuvir für 12 Wochen


Kompensierte (Child-Pugh A) oder dekompensierte (Child-Pugh B or C) Zirrhose - Dacklinza + Sofosbuvir + Ribavirin für 12 Wochen


Nach Transplantation - Dacklinza + Sofosbuvir + Ribavirin für 12 Wochen


Für spezifische Dosierungsempfehlungen für Sovosbuvir, halten Sie sich an den Beilagezettel.


 


Vorsichtsmaßnamen


Der kombinierte Nutzen von Dacklinza und anderen Medikamenten kann zu potentiellen signifikanten Wechselwirkungen, wie der Aufhebung der Wirkung von Dacklinza und der Entwicklung einer Resistenz, Dosierungsanpassungen von Dacklinza oder dem anderen Medikament oder einer möglichen klinischen schädlichen Reaktion durch erhöhte Wirkung von Dacklinza oder dem anderen Medikament, führen.


In Anwendungsbeobachtungen wurde von symptomatischer Bradykardie und von Fällen mit Herzschrittmacher berichtet, wenn Amiodarone zusammen mit Sofosbuvir in Verbindung mit einem anderen HCV direktwirkenden Antivral, inklusive Dacklinza, eingenommen wird. Es wurde von einem fatalen Herzstillstand berichtet bei einem Patienten der mit Sofosbuvir behandelt wurde (Ledipasvir/Sofosbuvir). Die Bradykardie verschwindet normalerweise, wenn die Behandlung beendet ist. Die Mechaniken des Bradykardieeffekts sind unbekannt.


FÜr Patienten, die Amiodarone nehmen und für die es keine Alternativbehandlung gibt, müssen bei einer Behandlung mit Dacklinza und Sofosbuvir für 48 Stunden einer Herzüberwachung unterziehen und in den nächsten zwei Wochen täglich ihre Herzfunktion überprüfen.


 


Wechselwirkungen


Medikamente, die bekannte Wechselwirkungen mit Dacklinza vorweißen:


Anticonvulsants - Phenytoin, Carbamazepine


Antimycobacterialwirkungsmittel- Rifampin


Pflanzliche Produkte - Johanniskraut (Hypericum Perforatum)


 


Mögliche Nebenwirkungen


Die häufigsten Nebenwirkungen, die während der Testphase mit Sofosbuvir (mit oder ohne Ribavirin), mit Peginterferon Alfa/Ribavirin, mit Asunaprevir oder mit Asunaprevir/Peginterferon Alfa/Ribavirin aufgekommen sind, sind: Erschöpfung, Kopfschmerz, Juckreiz, Schlaflosigkeit, grippeähnliche Krankheiten, trockene Haut, Schwindel, Appetitlosigkeit, Haarausfall, Ausschlag, Reizbarkeit, Muskelschmerz, Blutarmut, Husten, Atemnot, Neutropenie, Durchfall, Gelenkschmerz, Blutplätchenmangel und Lymphopenie.


Sollten Sie Dacklinza mit Sofosbuvir nehmen und gleichzeitig das Herzrhytmusmedikament Amiodarone   nehmen, kann es zu gefährlichen Nebenwirkungen für Ihr Herz kommen.


 


Arzneimittelwechselwirkung


Potenzial von anderen Medikamenten die Wirkung von Dacklinza zu beeinflussen (klinisch relevante Erhöhung der Konzentration)


HIV antivirale Wirkungsmittel - Atazanavir mit Ritonavirb; Indinavir; Nelfinavir; Saquinavir


Andere Antivirale - Cobicistat- enthält Antiretroviral Kuren z.B. Atazanavir/Cobicistat,


Elvitegravir/Cobicistat/Emtricitabine/Tenofovir Disoproxil Fumarate


Anticoagulants - Dabigatranetexilate Mesylate


Starke Inhibitoren von CYP3A (z.B.,Clarithromycin, Itraconazole, Ketoconazole, Ritonavir) können das Plasmalevel von Daclatascir erhöhen.


Potenzial von Dacklinza die Wirkung von anderen Medikamenten zu beeinflussen (klinisch relevante abnehmende Konzentration)


Nichtnukleoside reverse Transkriptase-Inhibitoren (NNRTI) - Efavirenzb; Etravirine; Nevirapine


Moderate CYP3A-Induktoren (siehe auch HIV antivirale Wirkungsmittel) - Beispiele: Bosentan, Dexamethasone, Modafinil, Nafcillin, Rifapentine.


Daclatasvir blockt die P-Glycoproteintransporter (P-gp), organische Anion Transportpolypeptide (OATP) 1B1 und 1B3 und Brustkrebsresistenzprotein (BCRP). Die Einnahme von Dacklinza kann unter Umständen die systematische Wirkung auf medizinische Produkte, die Träger von P-gp, OATP 1B1 oder 1B3 oder BCRP sind und können den therapeutischen Effekt Verstärken, Verlängern oder Umkehren.


 


Verpasste Dosis


Nehmen Sie Dacklinza jeden Tag zur gleichen Zeit mit oder ohne Nahrung ein. Es ist wichtig keine Dosis zu verpassen oder auszulassen und Dacklinza für den gesamten Zeitraum einzunehmen, der von Ihrem Arzt vorgeschrieben wurde. Für ausgelassene Dosen von den anderen Wirkungsmitteln in Ihrer Kur, lesen Sie bitte den Beilagezettel.


 


Überdosis


Es gibt kein bekanntes Gegenmittel für Dacklinza. Die Behandlung einer Überdosis von Dacklinza sollte sich aus allgemeinen Unterstützungsmaßnahmen zusammensetzen; inklusive dem Beobachten von Vitalwerten und einer Überwachung des klinischen Status des Patienten. Da Daclatasvir sehr stark mit Proteinen verbunden ist (>99%), ist es unwahrscheinlich, dass Dialyse zu einer signifikanten Verringerung des Plasmakonzentrats des Medikaments führt.


 


Lagerung


Lagern Sie die Dacklinzatabletten bei 25°C (Abweichungen zwischen 15°C und 30°C sind erlaubt), weg von Feuchtigkeit und Hitze und außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren.


 


Die Informationen auf dieser


Seite können nicht zur Selbstdiagnose und zur Selbstbehandlung benutzt werden. Alle spezifischen Anweisungen müssen mit Ihrem Gesundheitsberater oder Ihrem Arzt, der Sie behandelt, besprochen werden. Wir dementieren die Zuverlässigkeit dieser Informationen und mögliche Fehler, die diese enthalten. Wir sind nicht verantwortlich für direkten, inderekten, speziellen Schaden, der aus den Informationen, die auf dieser Seite bereitgestellt worden, zustande gekommen ist und für mögliche Konsequenzen einer Selbstbehandlung.

X